daten.

Philipp Beißel, * 1990 in Nordrhein-Westfalen.
Wohnhaft im Ruhrgebiet.
Arbeit als Autor, Medienkünstler, Sprecher.
Freie Audioproduktionen, Redaktionsarbeit und Dramaturgie; Lehraufträge, Workshops & Mentorings.

Gedichte, Essays, Hörstücke; Texte für Theater, Medien & Rauminstallationen.
Ausstellungen, Installationen und Raumessays in Galerien, auf Festivals und in Leerständen.
Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien, Einzelbänden & wissenschaftlichen Sammelbänden,
u.a. Jahrbuch der Lyrik, Versnetze, die horen, Wortschau, Krautgarten, fusznote, Thewis.
2009-2020 Texte im Autorenprofil auf fixpoetry.com.
Seit 2020 im Autorenlexikon literaturport.de.

Preise & Stipendien

2021/2022  Recherchearbeit zum Mixed Media-Buchprojekt »Borgheim«,
gefördert mit einem INITIAL-Stipendium der Akademie der Künste im Rahmen von Neustart Kultur
2020 Stipendium im Sonderfonds »Begrenzt – Entgrenzt« der Kunststiftung NRW.
2018 Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW.
2017 postpoetry.NRW-Literaturpreis in der Kategorie Lyriker.



Stationen
Seit 2019 Projektleitungen, Kurationen & Dramaturgien im Kulturbetrieb (frei und gebunden).
2011-2018 Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft sowie Szenische Forschung M.A. (Ruhr-Universität Bochum).
Seit 2015 Tonregie & Audioproduktion für Freies Theater & Kultur.
2014-2019 Mitglied in der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik, Leipzig.
2014-2018 Arbeit in der Universitätsverwaltung.
Seit 2013 als illume. illume. Hörstücke, (De-)Installationen, Raumkunst.
2011-2014 Arbeit in der Pflege.

2009-2014 Klangkunst/Lyrik als das blaue zimmer. (M.Schaffer, Ch.Goellnitz).
2008-heute Lesungen, Sprach-/Klangkunstabende & Performances.
2008 Debütband, 2009 Zweitling; seit 2010 freie Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien, bei Labels und online.

 

Philipp Beißel